Ergebnisse

Ich habe zwei Selbstversuche OHNE Medikamente und irgendeine medizinische Therapie unternommen! Erster Versuch in 3 Monaten Normalwerte. Zweiter Versuch in E I N E M Monat Normalwerte!!!

All das OHNE (schul)medizinische Therapie, Medikamente oder "neueste Ergebnisse der Forschung"! Einzig und allein zum Einsatz kam "der gesunde Menschenverstand"! Leider hat man den nicht immer in ausreichender Menge zur Verfügung - aber wenn - dann ...........

Erster Versuch - in 3 Monaten Blutzucker von ca. 290 auf 88, HbA1c von 10,1 auf 6,6

Bericht über diesen Versuch im eBook "Einmal Diabetes und zurück - in 3 Monaten"    Hier  KOSTENLOS zum Download 

Werte siehe hier unter

Blutzuckerwerte
Blutzuckerwerte

Zweiter Versuch - in EINEM Monat von ca. 16 mmol auf 6,4 !!!! (Werte Nachweis siehe unten)

1) Ernährung anpassen

Kohlehydrate reduzieren vor allem „schlechte“. In der ersten Woche habe ich folgendes komplett weggelassen. Danach sehr sparsam eingesetzt:

Weißmehlprodukte (z.B. Brötchen, Weißbrot, Baguettes, Pizza etc). Kuchen, Kekse etc. Kartoffeln, Nudeln, Klöße, Reis. Auf „versteckten“ Zucker achten und meiden!

Keine Süssigkeiten, Pudding, Eis etc.

Stattdessen dunkles Brot, Vollkornbrot oder Knäckebrot. Obst und Gemüse - frisch oder Frost (Konserven, Gläser sind nicht gut)

Ich habe nur zwei Mahlzeiten am Tag zu mir genommen. „Frühstück“ zwischen 10 Uhr und 12:30 Uhr, Mittag/Abendessen zwischen 17 Uhr und 19 Uhr. Frühstück mit Vollkornbrot/dunklem Brot + Wurst/Käse. Mittag/Abendessen warm, meistens Fleisch/Fisch und Gemüse. Danach einen kleinen Joghurt (Bio). Viel Wasser getrunken. Manchmal Nachmittag/Abends nur Apfel + Möhre und eine Scheibe Käse. Als kleine „Zwischensnacks“ gelegentlich mal einige Nüsse/Mandeln.

2) ausreichend Bewegung

Grundsatz – JEDE Bewegung ist gut und unterstützt. Je öfter und regelmäßiger, desto besser! Ich habe bei diesem zweiten Versuch die Bewegung zum größten Teil mit einem Heimtrainer gemacht. Das hat erhebliche Vorteile! Man kann oft und in kleinen Etappen, jederzeit arbeiten. Man kann nebenbei Musik hören, fernsehen oder aus dem Fenster schauen. Man ist wetterunabhängig und man fährt quasi immer auf „ebener“ Strecke. Man kann sich das über den Tag einteilen, wie man will. Ich habe zum Teil auch den Abend genutzt und dabei Fernsehen geschaut. Ich habe in der ersten Woche zwischen 1 und 3 Stunden täglich aufgewendet, danach etwas weniger.

Übrigens wird durch die Bewegung nicht nur Energie verbraucht (Zuckerverbrennung) – es werden auch die „Gegenspieler“ des Insulins abgebaut – Glycogen, Adrenalin und Cortisol!!!

3) Vitalstoff Optimierung

Mit einem Multivitalsoffkonzentrat habe ich den Körper unterstützt, damit er gut arbeiten kann. Optimale Versorgung mit Vitalstoffen beschleunigt den Stoffwechsel, unterstützt die Hormon produzierenden Drüsen (Bauchspeicheldrüse!) versorgt jede Zelle, damit die ihre Arbeit richtig machen kann. Unterstützt im übrigen den Muskelaufbau, welcher wiederum den Grundumsatz (Zuckerverbrennung) erhöht.

Blutzuckerwerte
Blutzuckerwerte

Na? Noch Fragen?

Falls ja, ich stehe gerne Rede und Antwort.

(Ich werde demnächst einen "Beispielplan" aufstellen an dem man sich orientieren kann, wie man vorgehen "könnte", wenn man das auf die eigene Situation anwenden möchte)